Lesetipp – Der Astronaut (Andy Weir)

Ich lese nicht besonders viele Bücher. Früher als Kind habe ich sehr viel gelesen. Das hat sich dann geändert, als in der Schule Pflichtlektüre gab. DAS waren Werke, die ich als Jugendlicher nicht unbedingt lesen wollte. Nicht nur inhaltlich waren die Bücher uninteressant, sie waren meist auch so geschrieben, dass ich nur langsam voran kam. So konnte ich gar nicht mehr andere Bücher lesen. Dieser Umstand hat man Leseverhalten nachhaltig gestört und zwischendurch komplett zum Erliegen gebracht. Da sollte man echt noch mal an den Zielen und Lehrplänen feilen.

Aber ich sehe zu, dass ich mir immer mal wieder zur Hand nehme. Meistens leichte Kost. 95% der Bücher auf dem Markt fallen für mich gleich weg, weil ich keine Krimis mag (auch nicht als Film). Ich finde dieses Schema “Polizei jagt Mörder” so was von einfallslos. Kein Wunder dass sich immer wieder Leute bemüßigt fühlen ein Buch zu schreiben. “Polizei jagt Mörder” ist halt einfach und mit einem regionalen Handlungsort schafft man es dann auch in die Lokalpresse.

Ich habe jetzt “Der Astronaut” von Andy Weir gelesen und empfand es als eines der besten Bücher, die ich seit langem gelesen habe. Warum das so ist, möchte ich hier niederschreiben. Der Text wird viele Spoiler enthalten. Wer das Buch also noch lesen möchte, dem sei empfohlen, hier nicht weiter zu lesen.

SPOILERWARNUNG

Weiterlesen

Upload-Filter

Vor zwei Wochen gab in der Heise-Show einen sehens-/hörenswerten Beitrag über die von der EU geplanten Upload-Filter. Mit diesem Filter sollen Diensteanbieter verpflichtet werden, hochgeladene Inhalte zu prüfen, ob sie eventuell Rechte Dritter verletzen oder strafrechtlich relevant sind.

Der Heise-Beitrag ist auch deshalb empfehlenswert, da dort auch die rechtlichen Hintergründe gesprochen wird und man wieder einmal mehr versteht, wie die EU funktioniert.